03.07.2020 | KurzMeldungen

Nachruf

 Rolf Kant, der langjährige Hauptgeschäftsführer der CDH im Norden, ist verstorben

© CDH im Norden

Am 08. Juni endete das Leben von Rolf Kant. Er wurde 79 Jahre alt.

Rolf Kant wurde am 24. Januar 1941 in Erfurt geboren, wuchs in Frankfurt am Main auf, studierten in Berlin, belegte 1970 einen Vacation Cours in London zum Thema „English Law and Class Diploma“ und wollte die erworbenen Kenntnisse während einer vierjährigen Tätigkeit in England vertiefen.

Jedoch fand er keine Anstellung in England und überlegte sich, welche deutsche Stadt englische Kultur und Lebensart in ihren Alltag einbindet. Dies konnte nur auf Hamburg zutreffen, und so packte Rolf Kant 1972 die Koffer, kam nach Hamburg, gab in der Welt eine Anzeige auf und fanden auf Anhieb eine Anstellung bei uns – der CDH im Norden.

Unser Hamburger Verband hatte gerade die Fusion mit Schleswig-Holstein beschlossen. Diese Fusion gestaltete Rolf Kant maßgeblich, zumal er schon 1977 Hauptgeschäftsführer der CDH im Norden wurde.

Dieses Amt und sein Engagement für die CDH im Norden gab Rolf Kant erst 2006 auf, als er in Rente ging.

Was Rolf Kant in seinen 34 Jahren von 1972 bis 2006 bei der CDH im Norden für unseren Verband, unsere Mitglieder und die gesamte CDH geleistet hat, kann man nur stichwortartig aufzählen, würde es doch sonst den Rahmen sprengen.

Rolf Kant war es, der über die tägliche Rechtsberatung hinaus, unseren Verband zu einem Dienstleistungs-Zentrum entwickelt hat.

Er war Mitbegründer der CDH-DATA, zu einem Zeitpunkt wo Kollegen es weit von sich wiesen, mit einem PC zu arbeiten, geschweige denn das Wort Lagerwirtschaft in den Mund zu nehmen.

Handelsvertreterforen, die er in Zusammenarbeit mit den Handelskammern Hamburg, Schleswig-Holstein und Mecklenburg-Vorpommern veranstaltete, haben unseren Berufsstand zu mehr Ansehen verholfen.

Seine Vorträge über den deutschen Handelsvertreter in den Ländern der EU haben den Herstellern aus diesen Ländern gezeigt, wie leicht man mit einer guten Handelsagentur mit seinen Produkten in den deutschen Markt kommt.

Auch sein Engagement zwecks Zusammenführung von Kollegen aus den neuen und alten Bundesländern nach dem Mauerfall war ihm ein wichtiges Anliegen.

Er gründete die mittlerweile abgewickelte Messe-AG unserer CDH im Norden, die insbesondere die Hamburger Einkaufstage (später „Early Bird“) veranstaltete.

Rolf Kant hat sich stets weitergebildet, so unter anderem bei dem einzigen europäischen Lehrstuhl für Verbandsrecht und Verbandsorganisation der Universität Fribourg (Schweiz).

Greifbares Ergebnis dieses Studiums war die Ausarbeitung einer modernen Satzung für unseren Verband und auch für die Mode Centren, die das Ehrenamt von der täglichen Arbeit stark entlastet, die eigene Mitwirkungsmöglichkeit stärkt und somit den Verband noch aktiver und attraktiver gestaltet hat.

Bei der Gründung des ModeCentrums Hamburg und der dortigen Interessengemeinschaft war Rolf Kant maßgeblich beteiligt.

Rolf Kant war Wegbegleiter von 5 Vorsitzenden der CDH im Norden und hat immer Loyalität, Präsenz, Kreativität und Beweglichkeit gelebt.

Durch seine verantwortungsvolle soziale Haltung und Menschlichkeit – auch den Mitarbeitern gegenüber – war das Zusammenarbeiten mit Rolf Kant immer ein Vergnügen.

2001 gestaltete Rolf Kant die Feierlichkeiten zum 100-jähriges Jubiläum der CDH im Norden.

Sein Ideenreichtum und seine positive Ungeduld haben Rolf Kant während seiner 34 Jahre im Dienste der CDH in der gesamten CDH-Vereinigung zu einem verlässlichen – immer an das Ganze denkenden – erfolgsorientierten Partner gemacht.

Er war in vielen Gremien und verwandten Verbänden für unsere CDH im Norden tätig, so zum Beispiel in der Tarifkommission des AGA, als gern gesehener Gast im Handelsausschuss der Handelskammer Hamburg, als Mitbegründer der E-Com Hamburg und in der Konferenz der Hauptgeschäftsführer der Landesvereinigung der Unternehmerverbände. Er war Schatzmeister des Landesverbandes der Deutschen Verkehrswissenschaftlichen Gesellschaft und stellvertretener Vorsitzender des Hamburger Mittelstandsinstituts. Auch war er Dozent beim „Ergänzungsstudiengang für Wirtschaftsrecht“ an der Universität Hamburg, wo er jungen Juristen das Handelsvertreterrecht näher brachte und damit das Verständnis zukünftiger Rechtsanwalts- und Richtergenerationen für unseren Berufsstand stärkte.

Seit seiner Verrentung vor ziemlich genau 14 Jahren hat er sich seinen Hobbys Motorradfahren und Chorgesang gewidmet, aber auch Schülern durch Nachhilfe, Hausaufgabenbetreuung und Berufsberatung geholfen, ins Berufsleben zu starten.

Wir werden Rolf Kant ein ehrenvolles Andenken bewahren und sind im dafür dankbar, dass er fast die Hälfte seines Lebens in die Dienste des Berufsstandes der Handelsvertreter gestellt hat!

Rechtsanwalt Philipp Krupke (Hauptgeschäftsführer Ihrer CDH im Norden)
krupke(at)cdhimnorden.de


SONDERKONDITIONEN für neu eintretende Mitglieder: Aufnahmegebühr entfällt, August – 1. Okt. 2020 Stundung des Beitrages!
Jetzt Mitglied werden