19.02.2021 | KurzMeldungen, KurzMeldungen Nordost, KurzMeldungen Westfalen-Mitte

Lohmeyers Besserwissen

In knapper, verständlicher Form erhalten Sie jeden Monat Tipps zum Sprachgebrauch, interessante Informationen zur Rechtschreibung und erfahren Wissenswertes rund um die deutsche Sprache. In dieser Ausgabe:
1. Sinti und Roma
2. Zweifelhafte Mehrzahlformen

© Andrea Damm/pixelio.de

1. Sinti und Roma und das Z-Wort

Das Wort Zigeuner wird vielfach als diskriminierend und als Zeichen von Antiziganismus und Teil des Alltagsrassismus empfunden. Selbst der Hersteller Knorr hat seine "Zigeunersoße" in "Paprikasauce Ungarische Art" umbenannt.

Wie nutzt man nun die korrekten Bezeichnungen richtig?

Im Singular sagt man für die maskulinen Formen Sinto und Rom (mit
kurzem o). Die femininen Formen lauten Sintiza und Romni.

Sinti ist die Selbstbezeichnung der in Deutschland lebenden Gruppen mit deutscher Staatsbürgerschaft, die von der übrigen Bevölkerung früher meist als Zigeuner bezeichnet wurden.

Die ursprünglich osteuropäischen Gruppen bezeichnen sich vorwiegend als Roma, wobei diese Bezeichnung gelegentlich auch, von den Sinti allerdings abgelehnt, für alle Gruppen gebraucht wird.

 

2. Zweifelhafte Mehrzahlformen

Manchmal kommt man sprachlich doch ins Schleudern. Wenn der Putzkorso mit seinen Wischmöppen die Flaschenposts vom Schrank auf die Ananässer und die Krokeen gefegt hat, wünscht man sich Morgende ohne solche Zirkeen. Sie verstehen Bahnhof? Nun, die korrekten Pluralformen von Korso, Wischmopp, Flaschenpost, Ananas, Krokus, Morgen und Zirkus zeigen wir Ihnen in der folgenden Tabelle.

Einzahl korrekte Mehrzahl (von Wörterbüchern wie Duden
und Wahrig empfohlen oder als zulässig angegeben)
unkorrekte Mehrzahl  
Ananas Ananas, Ananasse Ananassen, Ananässer  
Atlas Atlanten, Atlasse Atlässe  
Auspuff Auspuffe Auspuffs, Auspüffe  
Autokorso Autokorsos Autokorsi, Autokorsen, Autokorsa  
Bedarf keine Pluralform existent/im Wirtschaftsjargon
wird jedoch die Form "Bedarfe" gebraucht
   
Chaos es existiert keine Pluralform    
Couch Couchs, Couchen/schweiz. auch Couches Couche  
Denkmal Denkmale, Denkmäler Denkmäle  
Eiland Eilande Eiländer  
Flaschenpost es existiert keine Pluralform * Flaschenposter, Flaschenpöster, Flaschenposts  
Flussbett Flussbetten Flussbette  
Kaktus Kakteen Kaktusse (in Österreich aber gebräuchlich)  
Krokus Krokus, Krokusse  Kroken, Krokeen, Kroki  
Lapsus  Lasus Lapsusse, Lapsi  
Lauch  es existiert keine Pluralform  Läuche  
Magier Magier  Magiere  
Milch  kein Plural  Milche, Milchen  
Morgen  Morgen  Morgende  
Naturpark Naturparks, seltener: -parke  Naturparken  
Nikolaus Nikolausmänner Nikoläuse  
Nut Nuten Nute, Nuts  
Pilger Pilger Pilgerer  
Sopran Soprane Sopräne  
Strohhalm Strohhalme Strohhälme  
Strommast Strommaste, Strommasten Strommäste  
Sucht Suchten, Süchte Suchte  
Teelicht Teelichte, Teelichter Teelichten  
Wasser Wasser ("mit allen Wassern gewaschen sein")/fachspr. auch Wässer (verschiedene Mineralwässer/Abwässer)    
Weltkulturerbe kein Plural (das sächliche Wort "Erbe" im Sinne von "Hinterlassenschaft" ist ohne Plural, das männliche Wort "Erbe" im Sinne von Begünstigter hat den Plural "Erben") Weltkulturerben  
Wischmopp Wischmopps Wischmoppe, Wischmöppe, Wischmöpper, Wischmopse, Wischmöpse  
Zirkus Zirkusse Zirkeen, Zirki  
Zuwachs es existiert kein Plural/im Wirtschaftsjargon wird jedoch die Form "Zuwächse" gebraucht    


* Das Bundesamt für Seeschifffahrt und Hydrographie benennt interessanterweise jedoch Flaschenposten als richtige Bezeichnung für den Plural von Flaschenpost.

Birgit Lohmeyer
lohmeyer(at)cdhimnorden.de


Jetzt Mitglied werden