01.02.2019 | KurzMeldungen

Datenschutz

Wurde mein Account gehackt? Mit diesen Websites finden Sie es heraus.

© HackNotice

Immer wieder können kriminelle Hacker Login-Informationen wie E-Mail-Adressen und Passwörter erbeuten. Diese Daten werden dann bisweilen auch ins Netz gestellt. Für andere Kriminelle sind diese Informationen äußerst hilfreich, da leider nach wie vor viele Nutzerinnen und Nutzer dieselben Passwörter für verschiedene Plattformen nutzen.

Diese kostenlosen Services informieren Sie, ob Ihr eigener Account gehackt wurde:

- https://haveibeenpwned.com
Geben Sie Ihre E-Mail-Adresse ein und die HIBP-Website zeigt Ihnen, bei welchen Datenleaks die Adresse betroffen war und welche Art von Daten jeweils entwendet wurde. Sie können auch gezielt nach Passwörtern suchen. Aktuell verfügt die Datenbank über die Login-Daten von mehr als 5 Millionen Nutzern.

- https://sec.hpi.uni-potsdam.de/ilc
Diese Seite wird vom Hasso-Plattner-Institut zur Verfügung gestellt. Auch hier geben Sie Ihre E-Mailadresse ein und Sie erfahren, ob Ihre Login-Daten von einem Datenleck betroffen sind. Hier wird wird Ihnen das Ergebnis der Abfrage - aus Sicherheitsgründen - per E-Mail zugeschickt.

- https://monitor.firefox.com
Dieser Service greift auf die Datenbank von HIBP zurück; also sind die Ergebnisse identisch.

- HackNotice(www.hacknotice.com) listet Ihnen - wenn Sie sich zuvor registriert haben - übersichtlich auf, ob Ihre Accounts oder genutzte Websites in Hacks und Datenleaks verwickelt waren.
Sie können von Ihnen genutzte E-Mail-Adressen, Nutzernamen, Apps und Websites eintragen und in Bezug auf Hacks überwachen lassen. Sie erhalten dann umgehend eine Warnung geschickt, wenn Ihre eingetragenen Daten in Leaks auftauchen.
In der Hack-und-Leak-Timeline können Sie sehen, ob Ihre eigenen Daten bereits kompromittiert sind. In den Einträgen zu einzelnen Vorfällen finden Sie weitere Infos, zum Beispiel eine Checkliste mit Sicherheitshinweisen (Passwortwechsel oder dem Aktivieren einer Zwei-Faktor-Authentifizierung für einen Service).

Diesen Service gibt es auch als App für Smartphones (Android- und iOS). Für den Browser Chrome gibt es außerdem eine Erweiterung, die einen in Echtzeit alarmiert, wenn man eine in der Vergangenheit gehackte Webseite besucht. Dazu brauchen Sie sich nur mit Ihrem HackNotice-Account in der Erweiterung anmelden und dort die Aktivierung starten.


Jetzt Mitglied werden