23.04.2021 | KurzMeldungen, KurzMeldungen Westfalen-Mitte

Corona-Pandemie - Testverpflichtung

Unternehmen müssen Beschäftigten Tests anbieten

© CDH im Norden

Arbeitgeber müssen künftig allen Beschäftigten, die nicht ausschließlich im Homeoffice arbeiten, mindestens zweimal pro Woche einen Test anbieten.

Diese Testpflicht gilt für alle Arbeitnehmer, also Angestellte des Unternehmens ab dem ersten Mitarbeiter neben dem Chef.

Die Kosten für die Tests trägt der Arbeitgeber. Die neue Corona-Arbeitsschutzverordnung gilt vorerst bis Ende Juni.

Die CDH hat sich zusammen mit anderen Verbänden und der IHK-Organisation gegen eine Testpflicht ausgesprochen und auf das bereits breite Engagement der Wirtschaft verwiesen. Immerhin konnten Erleichterungen für die konkrete Umsetzung erreicht werden:

• Schnelltests oder Selbsttests reichen aus
• Selbsttests müssen nicht unter Aufsicht durchgeführt werden
• Arbeitgeber müssen keinerlei Dokumentation über das Testergebnis und die zu testenden Personen durchführen. Erforderlich sind für den Arbeitgeber lediglich Nachweise über die Beschaffung von Tests oder über eine Vereinbarung mit Dritten über die Testung der Beschäftigten (dieser Nachweis muss vier Wochen nach der letzten Testung auf dem entsprechendem Wege aufgehoben werden)
• Die Testung muss nicht während der Arbeitszeit erfolgen

Tipps für die Beschaffung von Corona-Tests

Sammelbestellungen der DNW:
Die DNW – Dienstleistungsgesellschaft der Norddeutschen Wirtschaft mbH – ist eine Tochtergesellschaft der Unternehmerverbände Niedersachsen e.V., deren Mitglied auch die CDH im Norden ist, und des Instituts der Norddeutschen Wirtschaft e. V. Unter anderem organisiert die DNW Einkaufskooperationen für ihre Verbandsmitglieder. Es gilt jedoch eine Mindestbestellmenge von 200 Tests.

Zum Bestellformular: https://anmeldung.dnw.digital/128219

Kleinere Mengen erhält man bei Drogeriemärkten und Discountern (insbesondere auch über deren Online-Shops) auch in Mengen bis zu 25 Tests pro Bestellung/Einkauf zu ähnlich günstigen Konditionen.
Wenn Mengen zwischen 25 und 200 Stück benötigt werden, kann leider nur empfohlen werden, sich einen entsprechenden Großhändler zu suchen. Solche können z. B. über die Plattform „IHK ecoFinder“ gefunden werden, auf der sich Hersteller oder Händler von Corona-Tests listen lassen können. Potenzielle Käufer finden diese dann in der Kategorie „Medizinische Schutzausrüstung/Virusnachweisverfahren“.


Jetzt Mitglied werden