05.06.2020 | KurzMeldungen

Videochats sind der Kommunikationskanal der Stunde

Neue Dienste und Features kommen zurzeit verstärkt auf den Markt. Die Stiftung Warentest bietet nun Orientierung im Videochat-Dschungel.

© Screenshot Stiftung Warentest

Microsoft doppelt gut

Im aktuellen Videochat-Vergleich der Stiftung Warentest landen die kostenlosen Dienste Teams (Gesamturteil 2,0) und Skype (2,1) die ersten beiden Plätze. Auf den dritten Platz (2,4) schafften es die ebenfalls kostenfreien Angebote Jitsi und Teamviewer Blizz.

Im Test waren insgesamt ein Dutzend Gruppen-Videochats; fünf von ihnen schnitten gut ab. Mit Ausnahme von Blizz erlauben alle Angebote im Test mindestens zehn Teilnehmer.

Jitsi
erhielt die beste Bewertung für Bild und Ton, ist also besonders bei relativ langsamen Internetverbindungen empfehlenswert.

Blizz
schnitt beim Basisschutz persönlicher Daten am besten ab.

Ebenfalls mit gut bewertet wurde von den Testern der Dienst Discord (Gesamturteil 2,5).

Zoom
Der aktuelle "Platzhirsch" bei Videokonferenzen erhielt nur die Note „befriedigend“ (Gesamturteil 2,8). Die Bild- und Tonqualität von Zoom konnte besonders bei langsamen Internet-Verbindungen nicht mit den Siegern mithalten.

Zudem rät Digitalcourage.de dringend von Zoom ab: "Nach einer schmerzhaften Serie von Pannen (Unerwünschte Teilnehmer.innen in Meetings, Datenweitergabe an Facebook, unfreiwilliger Zugriff auf Videokameras, schwache Verschlüsselung, Datenverkehr über Server in China, Leak von Zugangsdaten in Hackerforen etc.) hat Zoom angekündigt, bis Ende Juli 2020 keine weiteren Features zu entwickeln, sondern Schwachstellen zu reparieren. Ein größeres Problem dürften mögliche Angriffspunkte in Windows-Clients sein. Grundsätzlich ist das US-Unternehmen dem vollen Zugriff von US-Behörden ausgeliefert, wovor auch das Privacy-Shield nicht schützt."

Datenschutz
Beinahe alle Diensten wiesen zahlreiche juristische Mängel in den Datenschutzerklärungen auf. Sämtliche Details zum Test lassen sich online kostenfrei nachlesen.

Umfangreiche und ausführliche Übersichten über die existierenden Videochatprogramme bieten t3n.de und digitalcourage.de.

Auf Google Meet gehen wirin diesem Newsletter in einem Extraartikel ein.

 

Birgit Lohmeyer
lohmeyer(at)cdhimnorden.de


SONDERKONDITIONEN für neu eintretende Mitglieder: Aufnahmegebühr entfällt, September – 1. Okt. 2020 Stundung des Beitrages!
Jetzt Mitglied werden