03.04.2020 | KurzMeldungen

Editorial

Sehr geehrte Damen und Herren, liebe Mitglieder der CDH im Norden,
für dieses Editorial kann es nur ein Thema geben: Die COVID19-Pandemie, kurz Corona. Seit nunmehr rund drei Wochen befindet sich das Land im Ausnahmezustand. 

© CDH im Norden

Der Einzelhandel hat weitestgehend geschlossen und verkauft dem entsprechend auch nichts ab. Aber auch andere Unternehmen arbeiten vielfach nicht oder nur auf Sparflamme, weil sich die Belegschaft zu großen Teilen oder gar in Gänze im HomeOffice befindet. Viele unserer Mitglieder kommen deswegen aktuell im wahrsten Sinne des Wortes an die von ihnen betreuten Kunden nicht heran.

Teilweise sind die finanziellen Folgen schon zu spüren, in erschreckend vielen Fällen aber zumindest vorhersehbar.

Ihre CDH im Norden ist in dieser Situation hoffentlich Ihr Fels in der Brandung. Über unsere Corona-Hotline 040-80905040 hilft mein Kollege Diplom-Kaufmann Andreas Bohle bei Fragen zu finanziellen Hilfsangeoten und bietet Hilfe beim Ausfüllen der Formulare. Außerdem stehen mein Kollege Rechtsanwalt Thomas Tauscher und ich Ihnen bei rechtlichen Fragen, wie z. B. welche Provisionen nun bezahlt werden müssen und wie alle möglichen Verträge nun anzuwenden und auszulegen sind, weiter. Daneben stehen wir selbstverständlich auch bei allen Ihren Fragen, die nichts mit Corona zu tun haben, aber Ihren Betrieb betreffen, unverändert an Ihrer Seite. Beratungsgespräche finden nun per Videokonferenz statt. Außerdem haben wir für Sie auf unseren Internetseiten unter www.cdhimnorden.de die Informationen zu staatlichen Hilfsangeboten zusammengefasst.

Aber auch unser Lobbying für Sie war seit Beginn der Kriese besonders gefragt und ist es bis heute. Dass die sogenannten "Soloselbständigen" und Kleinbetriebe eine so große Beachtung in der Politik gefunden haben, ist auch Ergebnis unseres Lobbyings. Trotzdem ergibt sich aus unseren Beratungen der Eindruck, dass die staatlichen Hilfspakete noch erhebliches Optimierungspotential haben. Um insofern Verbesserungen durchsetzen zu können, benötigen wir Zahlen, da die Politik auf solche besonders reagiert.

Daher haben wir eine kurze Online-Umfrage entworfen. Es wäre sehr hilfreich, wenn möglichst viele von Ihnen sich an ihr beteiligen, damit wir wahrheitsgemäß gegenüber der Politik sagen können, dass die Daten aus einer belastbaren Umfrage stammen. Die Teilnahme kostet Sie nur ca. zwei Minuten und ist unter https://www.umfrageonline.com/s/CDHimNordenCORONA1 möglich.

Alle Mitarbeiter der CDH im Norden arbeiten derzeit - meist aus dem Homeoffice - besonders hart, um Ihnen behilflich zu sein! Ich danke Ihnen für Ihre Hilfe und freue mich, für unsere starke Gemeinschaft arbeiten zu dürfen!

Bleiben Sie gesund und zuversichtlich! Die Krise wird auch wieder vorbeigehen und es ist zu hoffen, dass das Wirtschaftsleben wieder möglichst bald Fahrt aufnehmen wird.

Mit besten Grüßen

Ihr
Philipp Krupke - Hauptgeschäftsführer der CDH im Norden
krupke(at)cdhimnorden.de


Jetzt Mitglied werden